Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Mai 2020

(01) Humor in der Schule – Eine Ressource für Beziehungen

8. Mai 2020 @ 13:15 - 14:15
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 14:30 Uhr am 8. Mai 2020

Ohne Humor, Spass, Witz und Spott ist das Miteinander von Menschen nirgendwo auf dieser Welt vorstellbar - auch nicht in der Schule. Humor ist eine Eigenschaft, eine Charakterstärke, welche zur Lebenszufriedenheit beiträgt. Unsere Ergebnisse zeigen, dass der „Sinn für Humor“ trainiert werden kann und zum positiven Erleben, Stressbewältigung und Förderung von Beziehungen beiträgt. Dabei geht es nicht darum, möglichst laut zu lachen, oder ständig Witze zu reissen, sondern um Erheiterung und eine humorvolle Einstellung gegenüber der Welt und vor allem…

Mehr erfahren »

(02) Kulturwandel in Bildungsorganisationen – eine Führungsaufgabe

8. Mai 2020 @ 13:15 - 14:15
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 14:30 Uhr am 8. Mai 2020

Mitarbeitende und Führungskräfte kommen und gehen. Die Kultur einer Organisation (z.B. Schule) bleibt. So lässt sich die Wirkungsmächtigkeit der Organisationskultur – wenn auch stark vereinfacht – auf den Punkt bringen. Sie wird von allen Organisationsmitgliedern zusammen tagtäglich wiederhergestellt. Und dennoch lässt sie sich nicht «einfach» verändern oder in eine bestimmte Richtung steuern. Eine Fehlerkultur lässt sich nicht einfach herstellen und schon gar nicht verordnen. In dem Vortrag wird deutlich, was unter Organisationkultur (auch am Beispiel von Bildungsorganisationen) genauer zu verstehen…

Mehr erfahren »

(03) Beziehungsgestaltung – wer du bist vs. was du tust

8. Mai 2020 @ 13:15 - 14:15
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 14:30 Uhr am 8. Mai 2020

Bildung und Entwicklung braucht Beziehung. Zu sich, zu den Mitmenschen, zu den Dingen. Kinder und Jugendliche dürsten zunehmend nach Resonanz. Diese konstruktiv bieten zu können ist Auftrag all jener Personen, die in Schulen tätig sind. ALL jener Personen. Dabei gilt es stets zu unterscheiden wer jemand ist und was jemand tut. Rückschlüsse vom Verhalten auf den Charakter zu ziehen ist grober Unfug. Den Verhalten ist immer Kontextabhängig – und die Schule ist ein Kontext.

Mehr erfahren »

(04) Schöne neue Arbeitswelt – oder wohin sich die Arbeitswelt entwickelt

8. Mai 2020 @ 13:15 - 14:15

Die Arbeitswelt verändert sich stark – und tut dies fortlaufend. Flexibilisierung, Agilität und «Unbossing» - sprich Demokratisierung, sind heute in gewissen Berufsfeldern bereits Alltag. Mitarbeiter sollen nicht nur effizienter werden sondern primär ihre Selbstwirksamkeit wieder finden oder erhöhen. Die Frage nach dem Sinn und Zweck von Aufgaben und Funktionen in der Arbeitswelt beschäftigt nicht nur die Generation Z sondern auch Unternehmen und Forscher. Denn Sinnhaftigkeit generiert Nachhaltigkeit, für Arbeitnehmende und das Unternehmen. Flache Hierarchien, demokratische Organisationsformen sowie Sharing Communitys verändern…

Mehr erfahren »

(05) Fit fürs digitale Zeitalter I – Starter Kit informatorische Grundbildung ohne PC

8. Mai 2020 @ 13:15 - 14:15
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 14:30 Uhr am 8. Mai 2020

Algorithmisches Denken verleiht uns die Fähigkeit, nicht nur grossartige Ideen zu haben, sondern diese auch in die Wirklichkeit umzusetzen. Be-greifen Sie die Welt der analogen Programmierung, Zaubertricks und Digital-Technologie und erleben Sie das binäre Zahlensystem anhand der Binären MAMA, der neu für den pädagogischen Einsatz entwickelten binären Murmeladdiermaschine. Die in diesem Beitrag vermittelten Ideen für die Unterrichtspraxis entsprechen den Kompetenzanforderungen der Lehr- und Bildungspläne und lassen sich strom- und bildschirmfrei realisieren.

Mehr erfahren »

(06) Kreativität – eine Zukunftskompetenz

8. Mai 2020 @ 13:15 - 14:15
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 14:30 Uhr am 8. Mai 2020

Jack Mah – Gründer von Alibaba – sagt, dass Menschen in Zukunft über Kompetenzen verfügen müssen, die Maschinen nicht leisten können. Kreativität ist eine dieser zentralen Zukunftskompetenzen. Kreativität beschränkt sich nicht nur auf Gestaltung – doch gerade im schulischen Alltag kann diese entscheidend dazu beitragen, die entsprechende Haltung der Schule und ihrer Exponenten selbst wahrnehmbar zu machen. Verbunden mit Faktoren, die erheblich zum Lernerfolg von Lernenden beitragen. Zum Beispiel das Vorwissen zu aktivieren, indem man sich ein Bild macht.

Mehr erfahren »

(01) Humor in der Schule – Eine Ressource für Beziehungen

8. Mai 2020 @ 14:30 - 15:30
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 14:30 Uhr am 8. Mai 2020

Ohne Humor, Spass, Witz und Spott ist das Miteinander von Menschen nirgendwo auf dieser Welt vorstellbar - auch nicht in der Schule. Humor ist eine Eigenschaft, eine Charakterstärke, welche zur Lebenszufriedenheit beiträgt. Unsere Ergebnisse zeigen, dass der „Sinn für Humor“ trainiert werden kann und zum positiven Erleben, Stressbewältigung und Förderung von Beziehungen beiträgt. Dabei geht es nicht darum, möglichst laut zu lachen, oder ständig Witze zu reissen, sondern um Erheiterung und eine humorvolle Einstellung gegenüber der Welt und vor allem…

Mehr erfahren »

(02) Kulturwandel in Bildungsorganisationen – eine Führungsaufgabe

8. Mai 2020 @ 14:30 - 15:30
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 14:30 Uhr am 8. Mai 2020

Mitarbeitende und Führungskräfte kommen und gehen. Die Kultur einer Organisation (z.B. Schule) bleibt. So lässt sich die Wirkungsmächtigkeit der Organisationskultur – wenn auch stark vereinfacht – auf den Punkt bringen. Sie wird von allen Organisationsmitgliedern zusammen tagtäglich wiederhergestellt. Und dennoch lässt sie sich nicht «einfach» verändern oder in eine bestimmte Richtung steuern. Eine Fehlerkultur lässt sich nicht einfach herstellen und schon gar nicht verordnen. In dem Vortrag wird deutlich, was unter Organisationkultur (auch am Beispiel von Bildungsorganisationen) genauer zu verstehen…

Mehr erfahren »

(03) Beziehungsgestaltung – wer du bist vs. was du tust

8. Mai 2020 @ 14:30 - 15:30
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 14:30 Uhr am 8. Mai 2020

Bildung und Entwicklung braucht Beziehung. Zu sich, zu den Mitmenschen, zu den Dingen. Kinder und Jugendliche dürsten zunehmend nach Resonanz. Diese konstruktiv bieten zu können ist Auftrag all jener Personen, die in Schulen tätig sind. ALL jener Personen. Dabei gilt es stets zu unterscheiden wer jemand ist und was jemand tut. Rückschlüsse vom Verhalten auf den Charakter zu ziehen ist grober Unfug. Den Verhalten ist immer Kontextabhängig – und die Schule ist ein Kontext.

Mehr erfahren »

(05) Fit fürs digitale Zeitalter I – Starter Kit informatorische Grundbildung ohne PC

8. Mai 2020 @ 14:30 - 15:30
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 14:30 Uhr am 8. Mai 2020

Algorithmisches Denken verleiht uns die Fähigkeit, nicht nur grossartige Ideen zu haben, sondern diese auch in die Wirklichkeit umzusetzen. Be-greifen Sie die Welt der analogen Programmierung, Zaubertricks und Digital-Technologie und erleben Sie das binäre Zahlensystem anhand der Binären MAMA, der neu für den pädagogischen Einsatz entwickelten binären Murmeladdiermaschine. Die in diesem Beitrag vermittelten Ideen für die Unterrichtspraxis entsprechen den Kompetenzanforderungen der Lehr- und Bildungspläne und lassen sich strom- und bildschirmfrei realisieren.

Mehr erfahren »

(06) Kreativität – eine Zukunftskompetenz

8. Mai 2020 @ 14:30 - 15:30
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 14:30 Uhr am 8. Mai 2020

Jack Mah – Gründer von Alibaba – sagt, dass Menschen in Zukunft über Kompetenzen verfügen müssen, die Maschinen nicht leisten können. Kreativität ist eine dieser zentralen Zukunftskompetenzen. Kreativität beschränkt sich nicht nur auf Gestaltung – doch gerade im schulischen Alltag kann diese entscheidend dazu beitragen, die entsprechende Haltung der Schule und ihrer Exponenten selbst wahrnehmbar zu machen. Verbunden mit Faktoren, die erheblich zum Lernerfolg von Lernenden beitragen. Zum Beispiel das Vorwissen zu aktivieren, indem man sich ein Bild macht.

Mehr erfahren »

(04-2) Die Zukunft der Berufslehre – oder wie die Swisscom die ICT Berufslehren flexibilisiert

8. Mai 2020 @ 14:30 - 15:30

Die Arbeitswelt verändert sich rasant und noch viel schneller verändert sich zum Beispiel die ICT Branche. Das Schweizer Erfolgsmodell Berufslehre stösst hier an seine Grenzen, weil es doch teilweise starr und träge daherkommt. Weshalb das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation im Leitbild 2030 die Flexibilisierung der Berufsbildung zu einem Ziel erklärt hat. Wie flexibilisiert man nun eine Berufslehre? Braucht es noch Berufsfachschulen und wenn ja wie sieht ihre Rolle in Zukunft aus? Wie wird in Zukunft gelernt? Wie flexibilisiert…

Mehr erfahren »

Renaturierung des Lernens – Spezialangebot Campfire Talk mit Outdoor Übernachtung

8. Mai 2020 @ 20:00 - 9. Mai 2020 @ 8:00

Schulisches Lernen ist genauso vielfältig, wie es Menschen gibt in dieser Schule. Der Umgang mit Vielfalt und Unterschieden verspricht Lebendigkeit und liegt in der Natur der Dinge. Diversity Management nennt sich modern das, was eigentlich normal und von alters her selbstverständlich ist: dass Menschen miteinander etwas tun und dabei voneinander profitieren – im Regelfall zum Nutzen der Gemeinschaft. Also geht es (eigentlich) nicht darum, etwas Neues zu erfinden. Es reicht, (das Alte) Ursprüngliche und Natürliche wieder zu entdecken und zu…

Mehr erfahren »

(08) Institut Beatenberg – ab ans Eingemachte

9. Mai 2020 @ 10:00 - 11:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 11:30 Uhr am 9. Mai 2020

Das Lernen durch die Augen der Lernenden zu verstehen und ihnen zu helfen, ihre eigenen Lehrer zu werden ist das Ziel. Dazu müssen wir uns die dafür geeigneten Formen zunutze machen. Zu diesen „Formen“ zählen die methodischen Hilfsmittel, Werkzeuge, die uns helfen, das Lernen so zu organisieren, dass es für die einzelnen Lernenden zu einer persönlich relevanten Angelegenheit wird. Das Eingemachte bedeutet Tools und Arbeitsweisen zu verstehen, die Lernenden genau dies ermöglichen. Dazu haben wir drei ausgewählt: Standortbestimmungen und Bilanzgespräche,…

Mehr erfahren »

(09) Schluss mit der Donutpädagogik – Auf die Lernenden und die Ziele kommt es an

9. Mai 2020 @ 10:00 - 11:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 11:30 Uhr am 9. Mai 2020

Durch Belehrung und das Abarbeiten von Aufgaben ohne echte Problemstellung wird Unterricht weder den Lernenden noch den gesellschaftlichen, privaten und betrieblichen Anforderungen gerecht. Für eine neue Unterrichts- und Aufgabenkultur braucht es zeitgemässe Lernaufgaben. Diese helfen uns dabei, wegzukommen von einer Donutpädagogik, deren Kern, die Aufgabendidaktik, immer hohler wird und deren Drumherum – Methodenzauber, banale Apps und endlose Konferenzen – immer stärker aufgebläht wird. Ansätze und Ideen für lebensnahe Lernaufgaben ohne Loch in der Mitte.

Mehr erfahren »

(10) Gestaltung von Settings – Für Kunden und «Setter»

9. Mai 2020 @ 10:00 - 11:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 11:30 Uhr am 9. Mai 2020

Settings bilden einen Kontext, in dem sich Menschen idealerweise orientieren können, sich wohl fühlen und durch das Erleben einen Mehrwert erfahren. Sei es als Lehrer in der Volksschule, als ehemaliger Coach und Schulleiter am Beatenberg Schulleiter oder nun als Ranger in der Grimselwelt oder Leiter der Kraftwerksführungen. Thomas Herren hat fundierte Erfahrung damit, Settings kundenorientierter zu gestalten. Desto besser dies gelingt, desto grösser der erwünschte Erfolg - idealerweise derjenige des Kunden aber auch jener des "Setters" Egal in welchem Bereich…

Mehr erfahren »

(11) Fit fürs digitale Zeitalter II – Krash Kit Elternarbeit, aktive Medienarbeit, Verarbeitungshilfen

9. Mai 2020 @ 10:00 - 11:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 11:30 Uhr am 9. Mai 2020

Kinder haben gute Chancen, medienmündig statt mediensüchtig zu werden, wenn sie in Elternhaus und Schule gemäß der drei ECHT DABEI Prinzipien begleitet werden, 1. Analog vor digital! 2. Produzieren vor Konsumieren! 3. Durchschaubarkeit statt Black Box! Daran sind unsere Praxisideen orientiert: z.B. Mini-Romane für Elternabende, Pappthater, Daumenkino, Cyanotypie, Stop-Motion-Knetmännchen-Trickfilm, Geräusche-Memory, Live-Hörspiel-Performance, „Star Wars: Die Moral von der Geschicht?“.

Mehr erfahren »

(12) Der dialogische Ansatz – ein Weg zum freudigen „Ich hab’s!“

9. Mai 2020 @ 10:00 - 11:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 11:30 Uhr am 9. Mai 2020

Der Ansatz des dialogischen Lernens (nach Ruf/Gallin) geht konsequent von dem aus, dass die Lernenden selbst Gedanken und Gefühle zu Themen mitbringen. Das lässt sich ideal schulisch verwenden. Anhand von Beispielen aus dem Fachbereich Mathematikt wird das Arbeiten mit den Ideen der Lernenden exemplarisch gezeigt - ein Weg zum freudigen „Ich hab’s“ in einem oft ungeliebten Fach. Das motiviert und weckt bei manchen nochmals eine neue Lust an Themen. Individuelles Eingehen auf den jeweiligen Lernstand wird sofort und ohne großen…

Mehr erfahren »

(07) Rundum Fit für Lernende – multiple Fitness für Bildungsorganisationen

9. Mai 2020 @ 10:00 - 11:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 11:30 Uhr am 9. Mai 2020

Lernende sollen und wollen fit werden fürs Leben. Dies geht am besten in Bildungsorganisationen, welche selbst auch Fit für die Lernenden und ihre Bedürfnisse sind. Denn es gilt für alle Beteiligten: Mit Fachkompetenzen alleine ist es (noch) nicht getan. Das Konzept der multiplen Fitness fasst hier die Schlüsselkomponenten für ein erfolgsorientiertes Leben und Lernen transparent zusammen. Und es taugt als Leitbild für Bildungsorganisationen und Lehrpersonen genauso wie für Lernende.

Mehr erfahren »

(08) Institut Beatenberg – ab ans Eingemachte

9. Mai 2020 @ 11:30 - 12:30
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 11:30 Uhr am 9. Mai 2020

Das Lernen durch die Augen der Lernenden zu verstehen und ihnen zu helfen, ihre eigenen Lehrer zu werden ist das Ziel. Dazu müssen wir uns die dafür geeigneten Formen zunutze machen. Zu diesen „Formen“ zählen die methodischen Hilfsmittel, Werkzeuge, die uns helfen, das Lernen so zu organisieren, dass es für die einzelnen Lernenden zu einer persönlich relevanten Angelegenheit wird. Das Eingemachte bedeutet Tools und Arbeitsweisen zu verstehen, die Lernenden genau dies ermöglichen. Dazu haben wir drei ausgewählt: Standortbestimmungen und Bilanzgespräche,…

Mehr erfahren »

(09) Schluss mit der Donutpädagogik – Auf die Lernenden und die Ziele kommt es an

9. Mai 2020 @ 11:30 - 12:30
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 11:30 Uhr am 9. Mai 2020

Durch Belehrung und das Abarbeiten von Aufgaben ohne echte Problemstellung wird Unterricht weder den Lernenden noch den gesellschaftlichen, privaten und betrieblichen Anforderungen gerecht. Für eine neue Unterrichts- und Aufgabenkultur braucht es zeitgemässe Lernaufgaben. Diese helfen uns dabei, wegzukommen von einer Donutpädagogik, deren Kern, die Aufgabendidaktik, immer hohler wird und deren Drumherum – Methodenzauber, banale Apps und endlose Konferenzen – immer stärker aufgebläht wird. Ansätze und Ideen für lebensnahe Lernaufgaben ohne Loch in der Mitte.

Mehr erfahren »

(10) Gestaltung von Settings – Für Kunden und «Setter»

9. Mai 2020 @ 11:30 - 12:30
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 11:30 Uhr am 9. Mai 2020

Settings bilden einen Kontext, in dem sich Menschen idealerweise orientieren können, sich wohl fühlen und durch das Erleben einen Mehrwert erfahren. Sei es als Lehrer in der Volksschule, als ehemaliger Coach und Schulleiter am Beatenberg Schulleiter oder nun als Ranger in der Grimselwelt oder Leiter der Kraftwerksführungen. Thomas Herren hat fundierte Erfahrung damit, Settings kundenorientierter zu gestalten. Desto besser dies gelingt, desto grösser der erwünschte Erfolg - idealerweise derjenige des Kunden aber auch jener des "Setters" Egal in welchem Bereich…

Mehr erfahren »

(11) Fit fürs digitale Zeitalter II – Krash Kit Elternarbeit, aktive Medienarbeit, Verarbeitungshilfen

9. Mai 2020 @ 11:30 - 12:30
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 11:30 Uhr am 9. Mai 2020

Kinder haben gute Chancen, medienmündig statt mediensüchtig zu werden, wenn sie in Elternhaus und Schule gemäß der drei ECHT DABEI Prinzipien begleitet werden, 1. Analog vor digital! 2. Produzieren vor Konsumieren! 3. Durchschaubarkeit statt Black Box! Daran sind unsere Praxisideen orientiert: z.B. Mini-Romane für Elternabende, Pappthater, Daumenkino, Cyanotypie, Stop-Motion-Knetmännchen-Trickfilm, Geräusche-Memory, Live-Hörspiel-Performance, „Star Wars: Die Moral von der Geschicht?“.

Mehr erfahren »

(12) Der dialogische Ansatz – ein Weg zum freudigen „Ich hab’s!“

9. Mai 2020 @ 11:30 - 12:30
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 11:30 Uhr am 9. Mai 2020

Der Ansatz des dialogischen Lernens (nach Ruf/Gallin) geht konsequent von dem aus, dass die Lernenden selbst Gedanken und Gefühle zu Themen mitbringen. Das lässt sich ideal schulisch verwenden. Anhand von Beispielen aus dem Fachbereich Mathematikt wird das Arbeiten mit den Ideen der Lernenden exemplarisch gezeigt - ein Weg zum freudigen „Ich hab’s“ in einem oft ungeliebten Fach. Das motiviert und weckt bei manchen nochmals eine neue Lust an Themen. Individuelles Eingehen auf den jeweiligen Lernstand wird sofort und ohne großen…

Mehr erfahren »

(07) Rundum Fit für Lernende – multiple Fitness für Bildungsorganisationen

9. Mai 2020 @ 11:30 - 12:30
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 11:30 Uhr am 9. Mai 2020

Lernende sollen und wollen fit werden fürs Leben. Dies geht am besten in Bildungsorganisationen, welche selbst auch Fit für die Lernenden und ihre Bedürfnisse sind. Denn es gilt für alle Beteiligten: Mit Fachkompetenzen alleine ist es (noch) nicht getan. Das Konzept der multiplen Fitness fasst hier die Schlüsselkomponenten für ein erfolgsorientiertes Leben und Lernen transparent zusammen. Und es taugt als Leitbild für Bildungsorganisationen und Lehrpersonen genauso wie für Lernende.

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren